Der “Fire Dragon” heizte uns mächtig ein

Am vergangenem Donnerstag machten wir uns auf den Weg zur Werkfeuerwehr SASOL Germany in Brunsbüttel. Dort ist momentan der “Fire Dragon”, ein Gasbetriebener Brandübungscontainer im Sattelaufliegerformat zu Gast.

In dieser Anlage erhalten die Feuerwehrleute die Gelegenheit, verschiedene Einsatzszenarien, welche bei einem Innenangriff auftreten können, sehr realitätsnah zu trainieren. So können diverse Feuer, in verschiedenen stärken, per Knopfdruck ausgelöst werden. Zudem kann auch die Intensität der Feuer gesteuert werden.

Die eigentliche Aufgabe für die Atemschutztrupps bestand darin eine Puppe zu retten. Aber erstmal zu der Puppe zu kommen war eine Aufgabe für sich aufgrund der Brände die es zu löschen galt.  Sofern man die Puppe dann gefunden hatte musste man dann auch noch wieder sicher ins Freie zurück gelangen, was nicht immer sehr einfach war. So brannte es mal vor einem, dann plötzlich hinter einem oder sogar über den Atemschutzgeräteträgern. Es war sehr abwechslungsreich, trainiert die Einsatzkräfte aber ungemein. Besonders für die jüngeren Feuerwehrleute eine Erfahrung mit Langzeitwirkung.

Diese besondere Möglichkeit der Nutzung haben wir sehr gerne angenommen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlichst für die Einladung bedanken. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei allen Ausbildern, welche uns teilweise sehr gefordert haben.